Das Wirtschaftsforum im Kreis Cochem-Zell

WiFo 10 Jahre: 2012

Bericht als PDF-Datei: ...klick hier!

Zehn Jahre Wirtschaftsforum Cochem-Zell: Eine Bilanz im Jahre 2012 

Quelle: Rheinzeitung

Cochem-Zell. Die heimische Wirtschaft ist das ökonomische Rückgrat des Kreises. Unternehmer und Betriebe spielen eine wichtige Rolle, doch oft sind sie auch Einzelkämpfer. Seit zehn Jahren versucht das Wirtschaftsforum Cochem-Zell, hier ein Netzwerk aufzubauen und sich als Ansprechpartner der Wirtschaft im Kreis zu präsentieren. Und das kampfeslustig und engagiert.„Wir haben als Wirtschaftsforum keinen müden Euro und sind auch kein eingetragener Verein. Und dennoch haben wir in den vergangenen Jahren schon einiges auf die Beine gestellt“, sagt Eberhard Noll von der IHK, der Geschäftsführer des Wirtschaftsforums. Und die Unternehmensberaterin Madeleine Durand-Noll aus Cochem, die zur Kerngruppe des Wirtschaftsforums gehört, assistiert: „Motivation und Fortschritt kann man nicht mit Geld bezahlen.“

Cochem-Zell - Die heimische Wirtschaft ist das ökonomische Rückgrat des Kreises. Unternehmer und Betriebe spielen eine wichtige Rolle, doch oft sind sie auch Einzelkämpfer. Seit zehn Jahren versucht das Wirtschaftsforum Cochem-Zell, hier ein Netzwerk aufzubauen und sich als Ansprechpartner der Wirtschaft im Kreis zu präsentieren. Und das kampfeslustig und engagiert.„Wir haben als Wirtschaftsforum keinen müden Euro und sind auch kein eingetragener Verein. Und dennoch haben wir in den vergangenen Jahren schon einiges auf die Beine gestellt“, sagt Eberhard Noll von der IHK, der Geschäftsführer des Wirtschaftsforums. Und die Unternehmensberaterin Madeleine Durand-Noll aus Cochem, die zur Kerngruppe des Wirtschaftsforums gehört, assistiert: „Motivation und Fortschritt kann man nicht mit Geld bezahlen.“

Vor zehn Jahren entstand die Idee eines solchen Kreises. Initiator des Projekts war Jürgen Wirtz aus Zell. Er war neu in die IHK-Vollversammlung gewählt worden. Gerade mal drei Cochem-Zeller gehörten diesem Gremium an. Zu wenig, wie er fand, um was zu bewegen im Kreis. Und so machte er sich auf, um Mitstreiter zu finden für die regionale Wirtschaft. Schnell wurde er fündig. „Ich konnte dieses Gejammer nicht mehr hören, dass hier alles schlecht wäre“, so Arne Houben aus Zell, der heute ebenfalls der Kerngruppe angehört. Sein Ziel: Deutlich machen, welche Stärken der Kreis Cochem-Zell hat. Mehr lesen Sie in der Dienstagausgabe der Cochem-Zeller Rhein-Zeitung. bro/dj

Bericht als PDF-Datei: ...klick hier!

Termin vormerken!

Der traditionelle Neujahrsempfang der Wirtschaft im Kapuzinerkloster Cochem wird am Dienstag, dem 23. Januar 2018 stattfinden.

Ihre Nachricht an das WiFo